Persönliches Angebot anfordern: 04172 9819 550

Solaranlage mit Speicher für mehr Unabhängigkeit

Entscheide dich für eine Solaranlage mit Speicher und profitiere von deinem selbst erzeugten Strom. Durch die Kraft der Sonne schonst du das Klima und sparst Stromkosten. Und wenn die Sonne einmal nicht scheint, kannst du auf die Energie in deinem Stromspeicher zurückgreifen. Erfahre mehr über die Vorteile einer Solaranlage mit Energiespeicher von heimWatt und nutze deinen Solarstrom rund um die Uhr!

Wie funktioniert eine Photovoltaikanlage mit Speicher?

Eine Photovoltaikanlage mit Speicher nutzt die Kraft der Sonne, um Strom für dein Zuhause zu erzeugen und zu speichern. Während die Sonne scheint, wird Solarenergie erzeugt. Wenn du diese allerdings nicht zu diesem Zeitpunkt nutzen kannst oder möchtest, kann die überschüssige Energie ganz einfach in den Energiespeicher eingespeist werden. Wenn die Sonne dann nicht scheint, beispielsweise am Abend oder in der Nacht, kannst du auf diesen Speicher zugreifen und die selbsterzeugte Energie vom Tag nutzen. Dies bringt bedeutende Vorteile mit sich.

Welche Vorteile
hat eine Solaranlage mit Speicher?

Die Vorteile einer Solaranlage sind unumstritten, die Umwelt und dein Geldbeutel profitieren. Die Vorteile einer Solaranlage mit Speicher sind jedoch noch größer. Es lohnt sich, um auf eine Komplettlösung zu setzen, bei heimWatt bestehend aus Photovoltaikmodulen, Wechselrichter und Energiespeicher, statt ausschließlich auf Solarpanels. Dank der Integration eines Energiespeichers nimmt die Profitabilität deiner Photovoltaikanlage zu. Hier findest du einen Überblick zu den Vorteilen:

  • Icon

    Energieunabhängigkeit

    Werde energieunabhängig! Dank des Energiespeichers (Lithium-Ionen-Batteriemodul mit Leistungs- & Steuerungsmodul) kann der selbsterzeugte Solarstrom immer genutzt werden, auch wenn die Sonne nicht scheint. Dies reduziert deine Abhängigkeit von externen Energiequellen und erhöht deine Unabhängigkeit.

  • Icon(1)

    Steigerung der Eigenverbrauchsquote

    Steige den Prozentsatz deines Eigenverbrauchs. Du kannst dank des Speichers einen Großteil der selbst erzeugten Solarenergie selbst verbrauchen und brauchst sie nicht ins Netz einzuspeisen. Dies führt zu einer höheren Wirtschaftlichkeit und niedrigeren Stromrechnungen.

  • Group 1000001196

    Stabilität des Stromnetzes

    Unterstütze die Stabilität des Stromnetzes. Mit deinem Energiespeicher kannst du dazu beitragen, Spitzenlasten zu reduzieren, indem du Strom ins Netz abgibst, wenn die Nachfrage besonders hoch ist.

  • Group 1000001164

    Notstromversorgung

    Stelle deine Notstromversorgung sicher. Bei einem Stromausfall kann dein Energiespeicher einspringen und kritische Geräte weiterhin mit Strom versorgen.

  • Evergreen

    Umweltfreundlichkeit

    Unterstütze die Umwelt. Durch die Nutzung deines selbst produzierten und gespeicherten Solarstroms sinkt dein Bedarf an Strom, der aus fossilen Brennstoffen gewonnen wird. Dadurch reduzieren sich die Treibhausgasemissionen.

  • Icon(2)

    Flexibilität

    Du entscheidest ganz flexibel, wann du den gespeicherten Strom nutzen möchtest.

solaranlage-mit-speicher-lohnt-sich-das-heim-watt

Wann lohnt sich eine Solaranlage mit Energiespeicher?

Eine Solaranlage mit Energiespeicher lohnt sich, wenn du deinen selbst erzeugten Solarstrom zeitunabhängig und bestmöglich nutzen möchtest. Mithilfe des Speichers „lagerst“ du deine Energie ein und verbrauchst sie, wann du willst. Dadurch erhöht sich der eigene Verbrauchsanteil deiner Solarenergie um gut das Doppelte. Zusätzlich hast du auch mehr überschüssigen Strom, den du ins Netz einspeisen kannst. Diese beiden Faktoren tragen dazu bei, dass deine verbleibenden Stromkosten nur noch einen Bruchteil betragen.

Rechenbeispiel: Solaranlage mit Energiespeicher
und Solaranlage ohne Energiespeicher

Bei den meisten Einfamilienhäusern ist eine 10 kWp-Photovoltaikanlage mit 10 kWh-Speicher üblich und ausreichend. Hier siehst du
im direkten Vergleich, warum eine Solaranlage mit Energiespeicher die bessere Wahl ist.

Autarkiegrad

35%

Eigenverbrauchsanteil

20%

Solaranlage ohne Energiespeicher

  • Jahresstromverbrauch – 6.000 kWh
  • Photovoltaikanlage mit 10 kW Leitung
  • Speicherkapazität = 0
Direktverbrauch
Netzbezug
Netzeinspeisung

Solaranlage mit Energiespeicher

  • Jahresstromverbrauch – 6.000 kWh
  • Photovoltaikanlage mit 10 kW Leitung
  • Energiespeicher mit einer Kapazität von 10 kWh
Direktverbrauch
Baterieentladung
Netzbezug
Netzeinspeisung

Autarkiegrad

72%

Eigenverbrauchsanteil

46%

Erklärung Autarkiegrad: Der Autarkiegrad gibt an, wie hoch der Anteil des Stromverbrauchs ist, der durch die eignen Energieproduzenten gedeckt wird. Je höher der Autarkiegrad ist, desto weniger Energie wird von extern benötigt und bezogen.

Erklärung Eigenverbrauchsanteil: Der Eigenverbrauchsanteil gibt an, wie hoch der Anteil der erzeugten Solarenergie ist, der genutzt oder für die Ladung der Batterie verwendet wird. Je höher der Eigenverbrauchsanteil, desto weniger Energie wird ins Netz eingespeist.



Für weitere Infos besuche bitte den Unabhängigkeitsrechner der Forschungsgruppe Solarspeichersysteme der HTW Berlin.

Wie hoch sind die Anschaffungskosten einer Solaranlage mit Speicher?

Die Anschaffungskosten einer Solaranlage mit Speicher sind selbstverständlich höher, als wenn man nur einzelne Photovoltaikmodule auf dem Dach platziert. Faktoren wie die Größe der Anlage, die Leistung der Solarpaneele, die Kapazität des Energiespeichers, die Art der Installation und die örtlichen Gegebenheiten beeinflussen den Preis. So kann es tatsächlich sein, dass es ein paar Jahre dauern, bis sich die Investition rentiert hat.

In den letzten Jahren sinken die Anschaffungskosten für eine Solaranlage mit Speicher tendenziell. Dies liegt unter anderem an den technologischen Entwicklungen und Fortschritten bezüglich der Produktionstechnik und Verwendung innovativer Materialen, am Wettbewerb und Förderprogrammen und Anreizen.

Welche staatlichen Förderungen oder Anreize gibt es in Deutschland für die Installation von Solaranlagen mit Speicher?

Dank des neuen Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) unterstützt die deutsche Bundesregierung den Bau und Betrieb von Solaranlagen mit Speicher. Du musst die Anschaffungskosten somit nicht alleine tragen. Des Weiteren hast du die Möglichkeit, einen zinsgünstigen Kredit bei der Deutschen Kreditbank für Wiederaufbau (KfW) zu bekommen. Es gibt zudem in vielen Ländern und Kommunen regionale Förderprogramme. Es lohnt sich, ein wenig zu recherchieren.